Sallys falsche Oma

Oma ist komisch heute. Klingt komisch, riecht komisch, redet merkwürdiges Zeug. Sehr verdächtig. Ist das überhaupt die Oma?

Sally wollte nur eben ein paar Marmeladengläser bei ihr holen – und schon steckt sie in der gruseligsten Klemme, die sie je erlebt hat. Klingt ein bisschen nach Rotkäppchen? Zum Glück ist Sally viel gewitzter als das Mädchen aus dem Märchen.

Wenn Sally in der Patsche sitzt, bleibt sie nicht drin sitzen! Aber was ist, wenn man als Verbündete nur einen dicken alten Pudel, einen Wespenschwarm und einen hungrigen Fluss hat? Reicht das, um mit einem Monster fertig zu werden? Und wo, bitte, ist überhaupt die Oma?

Julia Wahren (Text, Regie, Performance) | Karina Erhard (Musikalische Leitung, Flöten, Saxophon, Loop) | Katrin Schafitel (Bewegungscoaching)

Unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und vom Bezirksausschuss 5 Au-Haidhausen


 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.